Skip to content

Achtung: Wieder „britische Teerkolonne“ in Nordhessen unterwegs

20. Mai 2010

Logo: Landkreis Kasselm Landkreis Kassel ist wieder eine „britische Teerkolonne“ gesichtet worden. Die Kreisverwaltung des Landkreises Kassel warnt Eigentümer von Reiter- und Bauernhöfen sowie von kleineren Familienbetrieben vor der Betrugsmasche: Arbeiter, mutmaßlich britischer Herkunft, kontaktieren Höfe und Betriebe und werben damit, ihre Zufahrten und Betriebsgelände kostengünstig zu asphaltieren.

Vor der Teerkolonne warnt nun auch Kreissprecher Harald Kühlborn in einer aktuellen Pressemeldung des Landkreises. Bereits im März hatten Zentrale-AKS und das Polizeipräsidium Nordhessen und vor der Masche gewarnt.

Oft wird auch damit geworben, ein Auftraggeber der Kolonne sei in einer Notlage und man müsse den Teer „wegkippen“, wenn er nicht bald verbaut werde. Dadurch sei nun eine einzigartige Gelegenheit für eine Beauftragung.

Wird die Arbeit in Auftrag gegeben, so erscheint kurz darauf ein Bautrupp und verarbeitet den Teer. Dabei wird oft eine viel größere Fläche geteert als vereinbart war und die Arbeiten sind häufig qualitativ minderwertig. Bei der Abrechnung der (Mehr-)arbeit sind die Kolonnen nicht zimperlich und drohen dem Auftraggeber auch mit körperlicher Gewalt.

Abgesehen davon wird verschiedentlich davor gewarnt, dass sich der Auftraggeber wegen Schwarzarbeit strafbar macht.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: