Skip to content

Bärlauch? Maiglöckchen? Herst-Zeitlose? Vorsicht beim Sammeln!

24. Mai 2010

Deutschland ist das Land der Sammler: Briefmarken, Bierdeckel, Knibbelbilder, Pokemonkarten. Alle Jahre wieder sammeln wieder sammeln Millionen aber auch Pilze und … Bärlauch.

Das Sammel des leckeren, nach Knoblauch schmeckenden Bärlauchs ist jedoch nicht ganz ungefährlich: Bärlauch sieht mehreren anderen Pflanzen zum Verwechseln ähnlich.

Bärlauch, Maiglöckchen, Herbst-ZeitloseIm Frühsommer stehen neben dem Bärlauch auch das leicht-giftige Maiglöckchen und die stark giftige Herbst-Zeitlose. Selbst Experten können Bärlauch und Herbst-Zeitlose nicht immer sicher unterscheiden.

Bei Vergiftung: Euro-Notruf 112 und keine „Hausmittel“

Die (geschmacksneutrale) Herbstzeitlose fallt zwischen Bärlauch auch in Suppen und Tees kaum auf. Herbst-Zeitlose machen sich nach etwa einer Stunde (manchmal auch später) mit Bauchschmerzen und Übelkeit bemerkbar. Auch Halsbrennen und Kopfschmerzen können Symptome sein.

Zur Sicherheit gilt daher: Wenn Die nach dem Genuss von Bärlauch-Gerichten irgendwelche Beschwerden einstellen, ist keine Zeit zu verlieren:

  • rufen Sie sofort 112 an und
  • versuchen Sie niemals Hausmittelchen (Keine Milch! Kein Kochsalz!).
  • Versuchen Sie nicht, auf eigene Faust Erbrechen auszulösen.

Weitere Tipps stehen im Leitfaden Vergiftung der Zentrale AKS e.V. (PDF).

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: