Skip to content

Happy Birthday to … us! (ein Resümee)

10. Juni 2010

Die Zentrale AKS wird EINS und wir können es kaum glauben. Das letzte Jahr ging schnell vorbei. In Zahlen waren das

  • 68 Meldungen zu aktuelle Verbraucherthemen
  • 66 Produktwarnungen und Rückrufe
  • 5 Flugblätter und Infobroschüren
  • 5 Artikel in leichter Sprache
  • 4 Musterbriefe
  • 3 Stellungnahmen zu Gesetzgebungsverfahren
  • 2 Testkaufaktionen
  • 1 Musterverfahren
  • 1 öffentliche Infoveranstaltung

Zugegeben, nicht alle diese Tätigkeiten haben wir selbst und allein zu verantworten: viele Hinweise konnten nur in Zusammenarbeit mit unseren Schwestervereinen dem Bündnis Konsumentenschutz e.V. und dem Bündnis gegen Lebensmittelplagiate e.V. realisiert werden.

Diese Bilanz ist aber auch ein Zeichen für die Kraft des Ehrenamtes, denn niemand bei uns bekommt für seine Arbeit Geld: alle Arbeiten ehrenamtlich und in ihrer Freizeit. All dies wäre nicht möglich gewesen, ohne die vielen Stunden unserer Freiwilligen und Mitglieder. Auch den Landkreis Kassel möchten wir erwähnen, denn er hat maßgeblich zur Ermöglichung unserer Arbeit beigetragen.

Unser Flyer Fluggastrechte in der EU kam wohl genau zur richtigen Zeit und wurde während des Vulkanausdrucks des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull über 400 mal heruntergeladen.

Auch unsere Abo-Fallen-Meldeeinrichtung hat sich bewährt: pro Tag erreichen uns im Schnitt drei Meldungen von Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Aber auch kleiner Rückschläge waren dabei: einen unserer ersten Testberichte konnten wir –  auf Anraten unserer Anwälte – auf formalen Gründen nicht veröffentlichen. Und auch sonst gab es den einen und den anderen Hinweis auf „Juristische Schritte“ nach unserer Berichterstattung. Passiert ist bisher nichts und das dürfte auch wesentlich an Schützenhilfe durch unsere Anwälte liegen für deren häufig Mahnungen wir uns bedanken. Ohne dieses juristische Mienenräumschild wären wir wohl schon lange in Grund und Boden geklagt worden.

Hürden waren nicht zuletzt auch technischer und praktischer Natur: so hat bis vor einigen Tagen die Deutsche Post AG (tagesformabhängig und trotz mehrfacher Gespräche) nicht immer verstanden, wo unser Briefkasten ist (merkwürdig: die Werbung der metro-Gruppe und von Bürobedarf-Versendern erreicht uns stets zuverlässig).

Auch unsere Internetseite lief nicht immer ohne Probleme. Teilweise waren die Zugriffszahlen wohl höher als unser Provider erwartet hatte und die Performance hing heftig in die Knie. Seitdem wir parallel auf WordPress.com und Twitter arbeiten, scheint sich die Lage drastisch zu bessern. Jedenfalls freuen wir uns, dass täglich mehr als 150 Besucher (eindeutige Besucher) mehr als 2 Minuten auf unserer Seite verbringen.

Eine weitere Odyssee war schließlich unsere neue Telefonnummer: es dauerte immerhin drei Monate bis wir unter einer eigenen Nummer erreichbar waren.

Für das nächste Jahr haben wir uns einiges vorgenommen: Ganz oben auf unserer Prioritätenliste steht immer noch der Kampf gegen Abo-Fallen im Internet, unseriöse Mehrwertdienstanbieter und Abzocker im Internet.

Außerdem planen wir seit geraumer Zeit eine kritische Übersicht zum Thema Biosiegel. Erste Entwürfe waren bereits im März 2010 fertig, die juristische Absicherung der Publikation ist gleichwohl nicht so leicht, wie wir anfangs dachten.

Mehr Netzgemeinde ist ein weiterer Vorsatz für das neue Jahr. Wir glauben, dass Verbraucherschutz im Internet derzeit nicht ausreichend statt findet.

Und schließlich möchten wir uns auch räumlich weiterentwickeln. Während andere Einrichtungen kostenlose Räume gestellt bekommen, haben wir die Hoffnung hierauf fast schon aufgegeben. Dennoch: wir suchen ein weiteres Ladenlokal (und einen Vermieter, der es uns gegen Erstattung der Nebenkosten überlassen würde).

Wenn Sie uns helfen wollen oder Du uns helfen willst: nur zu! Wir brauchen dringend Hilfe, bei der Beantwortung von E-Mails, beim Verfassen von Nachrichten und Verbraucherinformationen, beim Korrekturlesen, beim Übersetzen (Hilfe: wir suchen dringend Russisch- und Türkischsprechende!) und beim Aufklären. Keine Angst, wir überfordern niemanden und Ihr könnte/Sie können beteiligen, wann sie möchten. Lust auf Engagement! Los gehts! Keine Zeit? Kein Problem? Keiner muss, jeder darf!

Allen unseren (bereits über 50!) Mitgliedern herzlichen Glückwunsch! Allen unseren Freiwilligen ein dickes Danke! Und allen Verbraucherinnen und Verbrauchern: ein Jahr mit bessere Produkten, transparenteren Leistungen und fairerem Wettbewerb.

— Zentrale für Arzneimittelsicherheit und Konsumentenschutz!

EDIT: Und unserer Vorsitzenden („ich-glaub’s-nicht-da-müssen-wir-was-zu machen“-) Christine, die ihr Licht gern unter den Scheffel stellt, ein doppelt-dickes Dankeschön! Sie hat alle hier immer wieder in bestimmte Richtungen gelenkt und wach und kritisch beobachtet wo Aufgaben lauern.

— Urs (für alle Freiwilligen) und Guido (für die Arbeitsgemeinschaft)

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: